23. – 24.01.2019

Arbeitsvorbereitung in der Instandhaltung

20. – 21.02.2019

Con­trolling, Kennzahlen und Bench­marking in der ­Instandhaltung

13. – 14.03.2019

Dokumen­tation in der Instandhaltung

20. – 21.03.2019

Stillstandsplanung und -abwicklung
in der Instandhaltung

15. - 16.05.2019

Zeitwirtschaft und Kalkulationen in der
Instandhaltung

Damit eine Instandhaltungsorganisation wirtschaftlich arbeiten kann, muss sie über Mitarbeiter verfügen, die in der Lage sind, Arbeitsprozesse zeitlich zu bewerten.

Diese zeitliche Bewertung ermöglicht es, die Kosten durch das Vermeiden von Nebenzeiten, d.h. von unproduktiven Zeiten im Arbeitsprozess, zu senken.  
Darüber hinaus bildet die Zeitwirtschaft eine unverzichtbare Grundlage für die Kalkulation von Leistungen. Durch die Kenntnis der einzusetzenden Materialien, Betriebsmittel, der notwendigen Mitarbeiterqualifikation in Verbindung mit den für die Tätigkeiten benötigten Zeiten, sind die tatsächlichen Kosten für eine Leistung bestimmbar. Die Instandhaltung wird somit in die Lage versetzt, statt der Verrechnung von Stunden konkrete Leistungen anbieten zu können. Wesentlich dafür ist die Ermittlung der Kosten vor Beginn der Leistungserstellung.

Die kalkulierten Kosten dienen einerseits als Sollvorgabe für die ausführenden Mitarbeiter der eigenen Instandhaltung, andererseits als Vergleichsbasis zur Auswertung von Angeboten der zur Leistungsausführung angefragten Lieferanten.

Im Seminar lernen die Teilnehmer die Elemente zur systematischen Zeit- und Kostenermittlung kennen. So sind sie in der Lage, für das eigene Unternehmen ein maßgeschneidertes Kalkulationssystem zu erarbeiten. Damit eröffnet sich die Möglichkeit zur objektiven Bewertung von Eigen- und Fremdleistung.

Seminarinhalt

  • Die Bedeutung der Kostenschätzung und der Kalkulation für die Instandhaltung
  • Die Bedeutung der Zeitwirtschaft für die Arbeitsplanung der Instandhaltung
  • Zeitdaten - wesentliches Element zur Ermittlung des Instandhaltungsaufwands
  • Grundlagen der Termin- und Kapazitätsplanung
  • Verwendungszweck der Zeitdaten
  • Grundlagen der Zeitdatenermittlung
  • Anforderungen an die Zeitdatenermittlung
  • Reproduzierbarkeit der Daten
  • Methoden der Zeitdatenermittlung
    -    Vergleichen und Schätzen
    -    Multimomentaufnahme
    -    Zeitklassenverfahren
  • Anwendungsbereiche
  • Methoden der Kalkulation
  • Kostenschätzung und Kalkulation von Einzelmaßnahmen
  • Kalkulation von Instandhaltungsaufträgen
  • Arbeitsmittel und Werkzeuge für die Kalkulation von Instandhaltungsleistungen
  • Fallbeispiele 

Seminarinformation als PDF


Teilnahmegebühr

  • 1090 Euro zzgl. 19% MwSt.

zum Seminarprogramm

Geballtes Wissen

Unsere Experten auf den Gebieten Instand­haltung Produktivitätsmanagement, ­Projektmanagement und technisches ­Controlling sind Ihre Referenten.

Lernen Sie unsere Referenten kennen. »

Tagungsort

Alleehotel Europa
Europa Allee 45
64625 Bensheim
Telefon 062 51 105-0
Telefax 062 51 105-100

www.alleehotel-europa.de